Welche ERP Software bietet eine ebay Schnittstelle?

Die Anbindung von Marktplätzen wie Amazon und eBay ist das Nonplusultra für den den Online-Händler in 2016. Wer heute einen Onlinehandel (ich vermeide den Begriff "Onlineshop") startet und nicht die Macht der großen Marktplätze in sein Vertriebskonzept einbindet, hat jetzt schon verloren. Als Untermauerung dieser Aussage verweise ich auf den Report vom Shopanbieter-Blog von Peter Höschl. Der Report zeigt die durchschnittliche Umsatzverteilung und Umsatzkraft der Händler bei Amazon und eBay.

Als Startup stellt sich nun die Frage - wie kann ich den Kanal "Marktplätze" in meinem eCommerce Geschäftsmodell möglichst effizient für mich nutzen?

Keep it smart - keep it simple!

Mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein, denn auch hier kann man es sich, wie überall im Leben, durch den Einsatz vieler und heterogener IT-Systeme und Schnittstellen unnötig schwer machen. Im ungünstigsten Fall verwendet man eine ERP Software, eine Middleware für Marktplätze und als drittes eine oder mehrere unterschiedliche Shopsoftware-Lösung. Nicht nur, dass man an verschiedenen Stellen Daten pflegen muß, man muß in dieser Konstellation auch noch darauf achten, dass Schnittstellen immer funktionieren, Hostings / IT funktionieren usw. Hierzu braucht es einen permanent verfügbaren IT Experten, der ständig über die Verfügbarkeit aller Systeme wacht - und die Kosten selbstverständlich erheblich erhöht.

Die simple Lösung - vollintegrierte Warenwirtschafts-/ERP-Systeme

Es gibt nicht zu viele, leistungsfähige ERP-Systeme am Softwaremarkt, die in der Lage sind, ERP, Marktplatz-Drehscheibe und Shopsoftware zugleich zu sein. Spontan fallen mir die Lösungen von Plentymarkets und selbstverständlich der omeco eigenen eCommerce Software MONDO MEDIA ein.

Die Lösung von Plentymarkets basiert in der Abrechnung von Transaktionen - d.h. großer Erfolg erzeugen hohe Folgekosten. Die MONDO MEDIA eCommerce Software wird wie Plentymarkets auch als Mietlösung angeboten hat jedoch keine Transaktions-/ Folgekosten und ist somit für den Shopbetreiber auf Dauer kalkulierbar. Die Schnittstellen zu den Marktplätzen Amazon und eBay sind in beiden Softwarelösungen per Softwarestandard enthalten und werden durch Einrichtung der jeweiligen Zugangsdaten und den sogenannten API Keys konfiguriert.

Nachdem die Einrichtung erfolgt ist werden die Produktdaten automatisiert abgeglichen, ebenso wie Bestände und Preise. Die Bestellungen werden direkt aus der Marktplatz API abgeholt und als Beleg in der ERP Software angelegt - es gibt keine "Zwischenstation" über ein Shopsystem, wie es bei anderen, marktgängigen Lösungen üblich ist. Der Vorteil - geringere Kosten, schnellere und effizientere Datenströme, mehr Konsistenz in Ihren Daten und somit ein besseres Business.