Welche ERP Systeme haben eine woocommerce Schnittstelle?

WooCommerce Online Shopsystem Warenwirtschaft Schnittstelle ERPDas Opensource Projekt WooCommerce ist eigentlich kein eigenes Shopsystem bzw. keine eigenständige Shopsoftware. Die technische Grundlage für die WooCommerce Plattform bildet das überaus erfolgreiche CMS und Blogsystem WordPress. WordPress wird mittlerweile bei allen großen Providern als 1-Click Applikation angeboten. Das bedeutet, man kann sich innerhalb von 5 Minuten sein eigenes WordPress einrichten. Wer seine Webseite bereits auf der technischen Basis von WordPress erstellt hat kann sich WooCommerce als Plugin herunterladen und in WordPress integrieren. Die Installation findet über den WordPress Plugin Manager statt. Zum aktuellen Zeitpunkt sind laut Hersteller über 1 Million aktive WooCommerce Installationen aktiv und im Betrieb.

Der große Erfolg von WooCommerce darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es sich um ein OpenSource System in DYI-Ansatz mit all seinen Fallstricken handelt. Wer nun der Annahme erliegt mit WooCommerce eine Enterprise Software für ein minimales Geld zu erhalten unterliegt einem Irrglauben.

WooCommerce bietet die Möglichkeit wie auch Shopware oder Magento, dass es sehr einfach über die Plugin-Verwaltung von WordPress erweitert werden kann. Im Plugin-Verzeichnis sind bereits über 1000 Erweiterungen für WooCommerce gelistet. Dies hat den Vorteil, dass kleinere Erweiterungen wie zum Beispiel das korrekte Tracking von Google Analytics in der eCommerce Variante oder Produktexport Funktionalität usw., bereits als Plugin implementiert sind. Wie bei allen WordPress Plugins - "no warranty for anything". Weitere Informationen über Vor- und Nachteile des WooCommerce Plugins sind in dem Artikel "Was ist WooCommerce" zu finden.

In Bezug auf die Integration des Shopsystem in ERP Systeme bietet WooCommerce praktisch kaum professionelle Lösungen. Hier sind wenige Schnittstellen-Produkte verfügbar, die WooCommerce an ein oder mehrere ERP / Warenwirtschaftssysteme anbinden.

Beispiele für eine Schnittstellen-Integration in WooCommerce sind:

Es finden jedoch sich derzeit wenig Hersteller von Warenwirtschaftssystemen oder ERP, die eine sichtbare WooCommerce Strategie haben. Ein Gegenbeispiel wäre die Opensource-Warenwirtschaft Odoo (siehe Artikel "Was ist Odoo?")mit dem passenden WooCommerce / Odoo Connector. Mit Odoo erhält der Anwender ein eCommerce Warenwirtschaftsprogramm, die weitreichende Funktionalitäten wie z.B. CRM oder PIM anbieten kann. Da es sich um OpenSource Software handelt, ist jedoch auch hier Ärmel "hochkrempeln" und Selbermachen angesagt. Weiterhin bietet die Lösung von Billbee eine WooCommerce Schnittstelle an. Wer also eine Multichannel Strategie hat und mehrere Marktplätze neben seinem WooCommerce Shop anbinden möchte, ist mit der Lösung gut beraten.

Mein Tipp: für den Einstieg nutzt der Anwender in erster Linie das webbasierte WordPress-Backend mit dem die Funktionalitäten via Browser bedient werden. Auf dieser Basis bildet sich eine solide Grundlage für den Start in den elektronischen Handel und eine Erweiterung durch eine individuelle Minimal-Schnittstelle kann später erfolgen. Wenn es dann so richtig mit dem eCommerce "rollt", dann sollte jedoch ein professionelles Shopsystem gefunden werden, das mit einem Warenwirtschaftsprogramm automatisch gekoppelt ist.