Was ist pixi* und was leistet es? Carolin Schwarz von pixi* im Interview

Pixi* ecommerce ERP Warenwirtschaftssystem

Hallo Carolin, bitte stelle Dich doch in ein paar kurzen Sätzen unseren Lesern persönlich vor!

Carolin Schwarz von pixi* im InterviewMein Name ist Carolin Schwarz. Ich verantworte seit fünf Jahren das Partnernetzwerk der E-Commerce Warenwirtschaft pixi*. Vor meiner Zeit bei pixi* war ich bei United Internet im Produktmanagement der Shoppingplattform Smartshopping tätig. Ich fühle mich am wohlsten in der klassischen Funktion als Schnittstelle zwischen technischen Themen und dem Marketing – intern wie extern. Das ist auch der Kern meiner Aufgabe bei pixi*. Ich begleite und betreue den kompletten Integrations-Prozess mit jedem neuen pixi* Partner: Von der Anbahnung einer neuen Partnerschaft, über deren Etablierung in unser Ökosystem, bis hin zur langfristigen Zusammenarbeit. Meine tägliche Herausforderung liegt daher in der erstklassigen Koordination einer bestmöglichen gemeinsamen Entwicklung sowie der Absprache mit den Abteilungen Produktmanagement, Sales, Support und Marketing.

pixi* gehört mittlerweile zu den langjährigen, etablierten Warenwirtschaftssystemen für E-Commerce. Worin siehst Du den größten Kundennutzen für pixi* User?

Ganz klar: in der hohen Prozessautomatisierung und der Logistikkompetenz für Online-Händler leistet pixi* Überdurchschnittliches. Wir wollen unsere Kunden erfolgreich bei ihrer Wachstumsstrategie unterstützen, daher bieten wir neben einer vollumfänglichen Prozessautomatisierung der internen Wertschöpfungskette, vom Einkauf über Zahlungsabwicklung, Kommissionierung, Versandabwicklung und Retourenprozess, auch weitere beratende Services, wie den Umzug in ein neues Lager oder Optimierung der Lagerplanung an. Außerdem ist die Nutzung von pixi* im Fulfillment für den ganzen Warenbestand oder einen Teil möglich. Das Angebot von pixi* reicht inzwischen weit über die klassischen Standardfunktionen entlang der Pick-Pack-Ship-Prozesskette hinaus und bietet für jede Anforderung skalierbare Lösungen. Wir setzten hierfür auf modernste Technologien wie z.B. dem Management von Lagerprozessen via Mobile Devices und der nahtlosen Einbindung von Partner-Lösungen.

Was sind die 5 stärksten Features von pixi*, die Eure E-Commerce Software vom Wettbewerb abgrenzen?

  • Transparente, exakt auf den E-Commerce abgestimmte Prozesse: Intelligente und automatisierte Steuerung aller logistischen Bereiche in einem System, vom Wareneingang zum Versand bis zur Retoure, mit nachweislicher Performanceverbesserung.
  • Ausgereiftes Lager- und Versandsystem zur Optimierung logistischer Prozesse (Chaotische Lagerhaltung, Barcodeunterstützung, Sammelkommissionierung, 1-Scan-Shipping, Pick-by-Color, Picklisten App, uvm.).
  • pixi* API: Eine nahtlose Anbindung von Partnersystemen, darunter Shopsysteme, Logistikdienstleister, Zahlungsdienstleister, Im- & Export von Zahlungsdaten uvm., an das pixi* System, seit kurzem auch mit Push-Funktionalität.
  • pixi* Mobile: App zur Darstellung einer Vielzahl an unterschiedlichen Nutzer-Informationen wie visuelle Produktdarstellungen oder farbliche Produktklassifizierungen, um Lager- und Versandprozesse deutlich zu beschleunigen.
  • pixi* Logistikberatung: Langjährige Expertise im Bereich der Logistikberatung von der Lagerplanung bis zur Lageroptimierung.

Ist in den Zeiten von Cloudbasierter / Browserbasierter Software eine „on Premise“ Lösung kein Hemmschuh für Euch? Wird es hierfür künftig eine Webbasierte pixi* geben oder bleibt Ihr Eurem bewährten Konzept der Microsoft Client-/Server Software treu?

Schön, dass Du fragst: In der Tat setzt nur ein geringer Prozentsatz unserer Kunden unsere „on Premise“ Lösung bei sich ein.  Die meisten Kunden befinden sich in unserem Cloud-Hosting und auch die pixi* Clients selbst sind im Web schon längt angekommen. Mit pixi* Web können unsere Kunden standortunabhängig auf pixi* zugreifen und alle Tageskennzahlen überwachen oder beispielsweise bei einer langen S-Bahnfahrt Lieferanten-Einkäufe tätigen. Auch unsere brandneue Entwicklung pixi* Mobile greift diesen Anspruch auf.

Welche Vorgehensweise ratet Ihr einem noch jungen Handelsunternehmen in Bezug auf die eigene IT Infrastruktur? Was kann man „Newbies“ mit auf den Weg geben?

Es ist immer eine gute Idee, von vornherein in eine Infrastruktur zu investieren, die das geplante Wachstum mitträgt. Wir erleben oft, dass Online-Händler-Newbies zunächst Lösungen wählen, die einen sehr limitieren Leistungsumfang haben – dafür natürlich auch sehr kostengünstig sind. Kommt es zum Wachstum, stehen die einstigen Newbies dann vor der Herausforderung auf ein System umzusteigen, dass ihren gewachsenen Anforderungen entspricht. Ein solcher Umstieg ist jedoch meist mit Zeit- und Umsatzverlusten verbunden.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass man regelmäßig die Software- und System-Updates mitmacht. Nichts ist schwieriger und ärgerlicher, als eine Lösung, die durch zu viel Individualisierung nicht mehr aktualisiert werden kann, ohne dass es businesskritisch wird. Tipp: Es ist besser, Individuallösungen auf API-Basis zu realisieren und die Kernfunktionen der Softwarelösungen weitgehend im Standard zu halten. Zudem macht man sich sonst personell oft von einzelnen Mitarbeitern zu stark abhängig, die nicht selten das alleinige Wissen über vergangene Anpassungen in sich tragen – deren eventuelles Ausscheiden kann dann schnell zur Katastrophe werden.

Welche Innovationen dürfen wir aus dem Hause pixi* im kommenden Jahr erwarten?

Da gibt es einige Highlights. Diese stellen wir auch auf unseren hauseigenen pixi* User Days für unsere Kunden vor. Aktuell liegt ein Hauptaugenmerk auf unserer Lösung „pixi* Mobile“. pixi* Mobile ist eine auf dem Android Betriebssystem basierende App, mit der alle Lagerprozesse einfacher und smarter bedient werden können. Durch die Verbindung mit unserem Mutterkonzern, der Descartes Systems Group, planen wir außerdem den Einsatz einer neuartigen, hochqualitativen Barcode-Scan-Lösung für pixi* Mobile, mit der es möglich sein wird, unscharfe, blasse oder beschädigte ebenso wie große Mengen Barcodes in extrem hoher Geschwindigkeit zu scannen!

Mehr Informationen zu pixi* auf der pixi* Homepage

Avatar für Lars Denzer Experte für Shopsysteme / eCommerce Warenwirtschaftssysteme
Über Lars Denzer 75 Artikel

Geboren 01.09.1971, Studium an der TU-Kaiserslautern, Abschluss Dipl.-Biol. mit Abschluß in der Fachrichtung „neuronale Netzwerke“, leitet Lars Denzer die technologische und strategische Entwicklung der omeco GmbH seit Gründung des Unternehmens. Zu den Schwerpunkten von Lars Denzer gehört die Beratung, Konzeption und Umsetzung von eCommerce Software (Shopsystem + Warenwirtschaftssystem). Für den ERP-Shopsoftware.de Blog ist er redaktionell für die Inhalte verantwortlich und pflegt die Marktübersicht der Shopsysteme.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*