Was ist Plentymarkets?

Plentymarkets Warenwirtschaftssystem und Shopsystem Screenshot

Stellt man die Frage „Was ist Plentymarkets?“ kann dies vorerst einfach beantworten: Plentymarkets ist als allererstes einmal eine Software – eine eCommerce Software, sonst wäre ein Review auf diesem Blog ja auch eher irreführend. Es handelt sich um keine Software, die man aus dem Internet herunterlädt und auf einem Server installieren muss – Plentymarkets ist vom Typus „Cloud-Software“, die vom Hersteller selbst eingerichtet und betreiben wird. Plentymarkets ist webbasiert, das bedeutet, dass die Steuerung komplett über den Web-Browser vorgenommen wird. Vor wenigen Jahren nannte man das „SaaS“ (Software as a service) oder auch „ASP“ (Aplication Service Providing). Die Bezeichnung „Cloud“ bezieht sich in erster Linie auf das Hosting der Software, dies findet nämlich beim Dienstanbieter Plentymarkets selbst statt.

Der Schwerpunkt der Plentymarkets-Software bildet das zentrale Warenwirtschaftssystem, dessen Aufgabe es ist die Artikelstamm-Daten zu erfassen und zu pflegen. In Plentymarkets besteht die Möglichkeit Artikel mit den für Onlineshops und Internet-Marketplaces relevanten Daten wie Texten, Attributen, Preisen, Lagerbeständen (Lagerstandorte) und Assets auszustatten. Somit ist die Datenbasis für den Verkauf der Waren in verschiedenen Kanälen bereitet. Der Vorteil liegt auf der Hand – der Händler kann die Reichweite seines Onlineshops innerhalb weniger Minuten vervielfachen, ohne dass weitere Infrastrukturen geschaffen werden müssen.

Über folgende Marktplatz-Kanäle kann Plentymarkets Waren verkaufen (Stand Dezember 2016):

Plentymarkets Marktplätze, die an das Warenwirtschaftssystem angebunden sind.

Plentymarkets gehört somit in Bezug auf die Anbindung an Marktplätze zu den mächtigsten und umfangreichsten Warenwirtschaftssystemen für den Spezialfall eCommerce.

Neben dem Channel Marketplaces kann Plentymarkets auch noch einen oder mehrere Onlineshops verwalten. Hierfür bietet Plentymarkets eine eigenes Shopsystem an, das 1:1 in Plentymarkets integriert ist. Beide Systeme kommt genauso wie das Warenwirtschaftsprogramm MONDO MEDIA ohne Schnittstellen aus. Der Vorteil keine Schnittstellen einzusetzen liegt darin begründet, dass Schnittstellen zwischen Systemen unterschiedlicher Hersteller immer ein möglicher Brandherd und Risikofaktor in einem eCommerce Projekt sind.

Lagerbestände, Preise und Artikelstammdaten werden also aus Plentymarkets heraus automatisch an die angebundenen Marketplaces und Onlineshops synchronisiert. Umgekehrt werden sämtliche Transaktionsdaten wie z.B. Bestellungen, Onlinepayment Transaktionsdaten usw. in die Plentymarkets Warenwirtschaft zur weiteren Bearbeitung übertragen.

Avatar for Lars Denzer
Über Lars Denzer 70 Artikel
Geboren 01.09.1971, Studium an der TU-Kaiserslautern, Abschluss Dipl.-Biol. mit Abschluß in der Fachrichtung "neuronale Netzwerke", leitet Lars Denzer die technologische und strategische Entwicklung der omeco GmbH seit Gründung des Unternehmens. Zu den Schwerpunkten von Lars Denzer gehört die Beratung, Konzeption und Umsetzung von eCommerce Software (Shopsystem + Warenwirtschaftssystem).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*