Wie wird WooCommerce für den deutschen Markt Fit gemacht?

WooCommerce rechtssicher machen für den deutschen Markt

Das WordPress Plugin WooCommerce hat sich im Bereich der Open-Source-Shopsysteme einen beachtlichen Marktanteil erarbeitet. So sprechen wir im internationalen Vergleich von etwa 35% – in Deutschland sind es immerhin 16%. Für einen Shopbetreiber stellt sich nun die durchaus berechtigte und vor allem existentielle Frage:

Ist WooCommerce aus juristischer Sicht für den strengen reglementierten, deutschen Markt bereits in der Standard-Version fit gemacht?

Da WooCommerce US-amerikanischer Herkunft ist, kann sich die Antwort ausmalen und diese auch nur kurz und knapp beantworten:

Nein, WooCommerce ist nicht auf den deutschen Markt vorbereitet. Praktisch kein Online-Markt – auch in der EU – ist so streng reglementiert, wie in Deutschland.

Betrachtet man dies aus Sicht des Verbrauchers ist dies auch gut so, denn ein straffes Reglement schützt den Endkunden vor  schwarzen Schafen und Betrügern. Begibt man sich als Shopbetreiber in die Grauzone eines nach Fernabsatzrecht nicht validen Webshops, blühen dem Shopbetreiber schnell kostenintensive Abmahnungen durch den Wettbewerb oder findige Kanzleien.

Die Anzahl der technischen, rechtlich relevanten Kriterien und notwendigen Rechtstexte sind für einen Onlineshop in Deutschland sehr hoch und für einen juristischen Laien nur schwer zu überblicken. Es fehlen im Softwarestandard von WooCommerce elementare Eigenschaften wie z.B. die Angabe von Grundpreisen, Streichpreisen oder eine saubere Berechnung Versteuerung der Versandkosten im Warenkorb.

Eine individuelle Anpassung von WooCommerce an die Anforderungen des deutschen Rechtssystems wäre für einen Händler sehr kostenintensiv und möglicherweise Fehleranfällig, da es sich um eine Individualentwicklung handeln würde. Wir raten zur Nutzung bewährter WooCommerce Plugins, die WooCommerce bezüglich dieser anspruchsvollen Anforderungen anpassen.

Die Lösung: fertiges Plugin wie „German Market“ nutzen!

Die Lizenz für das Plugin des Herstellers Marketpress GmbH aus Dresden wird nach Anzahl der Domains ausgestellt. Im ersten Jahr fallen 69,- € für eine Domain an. Folgejahre werden mit 49,- € pro Jahr berechnet. Das Plugin bietet einen recht hohen Umfang an nützlichen Funktionen und berücksichtigt einen ebenfalls hohen Umfang rechtlicher Aspekte:

  • Preisauszeichnung mit Nebenangaben
  • Mustertexte
  • Preis pro Einheit
  • Kleinunternehmerregelung
  • Schnittstelle zu IT Recht-Kanzlei und Protected Shops
  • Lieferzeit- & Streichpreis-Label
  • Warenkorb: Links zu rechtlich relevanten Kundeninformationen
  • Warenkorb: Hinweis zu geschätzten Steuern und Versandkosten
  • Kasse: Anzeige der Produktkurzbeschreibung
  • Anteilige Steuerberechnung für Nebenleistungen (Split Tax)
  • Modul zur Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV)
  • USt-ID Prüfung für B2B-Shops
  • Innergemeinschaftliche Lieferung
  • E-Mail Bestelleingangsbestätigung

Neben den ziemlich umfangreichen, rechtlichen Anpassungen für WooCommerce bietet dieses Plugin noch ein besonderes Schmankerl, das WooCommerce um die Erstellung von PDF-Belegen erweitert. Diese Funktion kennt man aus Warenwirtschaftssystemen und erstellt sowohl Rechnungen, als auch Stornos und Retourenscheine.

Die vollständige Funktionalität von WooCommerce „German Market“ kann auf der Plugin-Homepage in Erfahrung gebracht werden. Dort kann das Plugin auch käuflich erworben werden:

German Market

Avatar for Lars Denzer
Über Lars Denzer 74 Artikel

Geboren 01.09.1971, Studium an der TU-Kaiserslautern, Abschluss Dipl.-Biol. mit Abschluß in der Fachrichtung „neuronale Netzwerke“, leitet Lars Denzer die technologische und strategische Entwicklung der omeco GmbH seit Gründung des Unternehmens. Zu den Schwerpunkten von Lars Denzer gehört die Beratung, Konzeption und Umsetzung von eCommerce Software (Shopsystem + Warenwirtschaftssystem). Für den ERP-Shopsoftware.de Blog ist er redaktionell für die Inhalte verantwortlich und pflegt die Marktübersicht der Shopsysteme.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*